Mediation

das erfolgreiche Konfliktklärungsverfahren

Entdecken Sie die Chancen für Wachstum und Entwicklung, die in Ihrem Konflikt verborgen liegen!

Gibt es in Ihrem Leben Themen oder Streitigkeiten, welche

  • Ihre Leichtigkeit oder
  • eine effektive Zusammenarbeit oder
  • Ihr Vertrauen oder
  • ein entspanntes Zusammenleben oder
  • irgendetwas anderes blockieren?

Dann nutzen Sie die Möglichkeit der Mediation (Konfliktklärungsverfahren), um mit der stärkenden Begleitung einer allparteilichen Mediatorin schwierige Themen oder Konflikte einvernehmlich und zur allseitigen Zufriedenheit zu lösen. Es ist die Chance, das Entwicklungspotenzial in Ihrer Auseinandersetzung zu entdecken, welches zur Weiterentwicklung Ihrer Beziehungsqualität und Ihrer Konfliktkompetenzen führen wird. Es lohnt sich, denn

Konflikte, die wir unter den Teppich kehren,
führen langfristig zum Stolpern.

Mit der klar strukturierten Methode der Mediation und einer wertschätzenden, urteilsfreien inneren Haltung werden die Beteiligten von mir emphatisch dabei unterstützt, Klarheit und Klärung in berufliche wie private Auseinandersetzungen zu bringen, um Lösungen zu entwickeln, die ihr Leben bereichern, denn

Ihr Leben ist zu kostbar, um es mit ungeklärten oder
unterschwelligen Konflikten schal werden zu lassen.

Mediation eignet sich für Menschen, die Streitfragen konstruktiv und zukunftsorientiert lösen möchten.

Wie läuft eine Mediation ab?

In der Mediation werden durch eine unabhängige, allparteiliche Mediatorin die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für einen neuen, konstruktiven Prozess der Begegnung geschaffen. Zur Verbesserung bzw. Wiederherstellung der Verständigung werden alle Beteiligten von mir als Mediatorin empathisch gestärkt und im Ausdruck ihrer Bedürfnisse wie ihrer Befindlichkeit unterstützt. Auf diesem Weg werden strittige Themen und Streitpunkte identifiziert, so dass neue Klarheit und Nachvollziehbarkeit entsteht, über die sich ein tieferes gegenseitiges Verständnis entwickelt. Das macht kooperatives, zukunftsorientiertes Handeln wieder möglich und führt zur Entwicklung neuer Lösungsideen, die Ihren Bedürfnissen und Interessen dienen. Durch den strukturierten Prozess der Mediation und die einfühlsame Unterstützung der Mediatorin werden Sie eigenverantwortlich ein befriedigendes, für alle Beteiligten lebensbereicherndes Ergebnis entwickeln, denn

wir leben in einer Fülle von Möglichkeiten,
wir müssen sie „nur“ entdecken.

Das Ziel einer Mediation ist es, eine einvernehmliche, verbindliche, in die Zukunft weisende Vereinbarung zu erreichen, die den Interessen und Bedürfnissen der Beteiligten dient.

Darüber hinaus erfahren Sie bei der Mediation einen persönlichen Zuwachs Ihrer Konfliktkompetenz, die Sie zukünftig für sich nutzen können.

Was ist der Unterschied zwischen einer Konfliktklärung durch eine Mediation und der durch ein Gerichtsverfahren?

Im Gerichtsverfahren wird Ihnen eine „Lösung“ durch einen Dritten auferlegt.

Manchmal scheint ein Konflikt aussichtslos festgefahren oder nur noch über eine gerichtliche Auseinandersetzung „zu klären“ – das ist langwierig, nervenaufreibend und kostenintensiv. Es wird über Sie entschieden, anstatt Sie darin zu unterstützen, gemeinsam und eigenverantwortlich eine Lösung zu entwickeln.

Hierzu bietet die Mediation (lat. Vermittlung) als außergerichtliche Methode eine Alternative, bei der durch Unterstützung einer dritten Person, der Mediatorin, ein eigenverantwortlicher, selbstbestimmter Klärungs- und Entscheidungsprozess der Beteiligten unterstützt wird. Meistens stellt sich heraus, dass das lösungsblockierende „entweder – oder“ überwunden werden kann und die Parteien eine tragfähige Lösung bzw. Regelung entwickeln, die ihren Interessen gleichermaßen dient. Über diesen Weg entsteht eine langfristige Befriedung des Konfliktes, die zur Lebensbereicherung aller Beteiligten beiträgt.

Mediation ist immer dann sinnvoll, wenn die Parteien die Lösung ihres Konfliktes selbst bestimmen wollen. Dieser Weg mag zunächst ungewohnt erscheinen, doch er lohnt sich!

In der Mediation findet keine Rechtsberatung statt. Als Mediatorin bin ich zur Unparteilichkeit und Neutralität sowie zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Mediation mit Stellvertreter

Diese Methode ist für Sie hilfreich, wenn das Bedürfnis nach einer Konfliktklärung besteht und sich noch nicht alle Beteiligten auf eine Mediation einlassen. Die abwesende Konfliktpartei wird durch einen Mediator stellvertretend übernommen, um den Konfliktklärungsprozess durchlaufen zu können. Dies unterstützt eine verbesserte Nachvollziehbarkeit, aus der neue Klarheit entsteht, das wiederum führt zu einer Selbstsicherheit, aus der erfahrungsgemäß nächste Schritte möglich werden.

Für Sie entsteht auf diesem Weg eine persönliche Entlastung. Darüber hinaus sind in der Regel positive Auswirkungen im Prozess der realen Streitbeteiligten zu beobachten.

Anlässe

Konflikte kommen in den besten Familien, Firmen und zwischen Geschäftspartnern vor. Mediation ist immer dann sinnvoll, wenn die Parteien die Lösung ihres Konfliktes selbst bestimmen wollen, insbesondere wenn sie – aus welchen Gründen auch immer – künftig weiter im Kontakt stehen.

Anlässe im beruflichen Kontext können z.B. sein:

  • bei Auseinandersetzungen mit Kollegen, Vorgesetzten, usw.
  • bei Unstimmigkeiten zwischen Geschäftspartnern
  • bei innerbetrieblichen Veränderungen/Umstrukturierungen
  • bei Abmahnungen

In jedem Konflikt liegen Chancen
für Entwicklung und Wachstum!

Sie in einem Klärungsprozess einfühlsam und stärkend zu begleiten,
um zum Gelingen von gegenseitiger Verständigung und zufriedenstellenden Lösungen beizutragen, ist mir eine Freude und Herzensangelegenheit.